Bestattungshaus Feuerstein

Das Bestattungsinstitut liegt im Zentrum der Alpenstadt Bludenz. Durch die beengte innerstädtische Situation und die positiven nachbarschaftlichen Vereinbarungen, wurde das Grundstück bis an seine Grundgrenzen und zu den angrenzenden Nachbargebäuden genutzt. Dadurch wurde eine Hofsituation geschaffen, die das Gefühl des Haltgebens und der Ruhe vermittelt. Die Verwaltung mit Kundenbüro befindet sich in einem bestehenden Gebäude in unmittelbarer Nähe.

In einer sehr schwierigen Lebenssituation, sollte es einen Ort geben, in dem sich Menschen von ihren Angehörigen, stilvoll und in abgeschirmter, ruhiger Atmosphäre ohne zeitliche Einschränkung verabschieden können. Die Raumakustik ist wichtiger Teil der stimmungsvollen Atmosphäre. Verabschiedungsräume in verschiedenen Größen ausgestattet mit modernster Medien- und Lichttechnik, mit elektronischem Zutrittssystem sowie keinen Vorgaben zum Ablauf der Trauerrituale lassen eine breitgefächerte Trauerarbeit zu. Materialien, sowohl die der Außenhaut, als auch die der inneren Oberflächen, nehmen Bezug auf das Ereignis (Stein, Lehm, Kupfer, Glas). Ein zart gekantetes, vertikales Trapezblech aus Kupfer umhüllt das Gebäude und prägt das äußere Erscheinungsbild. Als ein weiteres zentrales, gestalterisches Element dominiert außen wie innen eine gestampfte Lehmwand, Symbol für Ursprung und Rückkehr zu Natur und Materie.

Planung2009 - 2010
Ausführung2010 - 2011
Bruttogeschossfläche1.352 m²
Umbauter Raum5.400 m³
  
StandortPulverturmstraße 6b,
6700 Bludenz,
Österreich
  
FotografAlbrecht Imanuel Schnabel